16. März 2016

Die alternative Osterkarte

Beim Discounter gibt es immer mal günstig Bilderrahmen. Davon habe ich mir einen kleinen Vorrat zugelegt. Und neulich habe ich mir "Feudalkarton", den man auch bedrucken kann, bestellt. Er ist zwar nicht ganz billig, aber fantastisch, gerade eben, weil man ihn auch bedrucken kann.
Zu diesem Karton und meinen Bilderrähmchen kam mir eine Idee.  Da ich auch Scherenschnitte mag, habe ich Folgendes ausprobiert






Die Scherenschnitte sind Silhouette Dateien, die ich aus verschiedenen Kartonen geschnitten habe. Leider kommt das auf den Fotos nicht so gut raus. Es war ohnehin schwierig, die Rähmchen mit den Glasscheiben vernünftig zu fotografieren. Eine leichte Spiegelung war nicht zu vermeiden. Wenn Ihr genau hin schaut, bekommt Ihr mich gratis mit geliefert . . . .
Der schwarze und grüne Karton hat feine Glitzerpünktchen. Auch der strukturierte Karton kommt nicht so schön, wie er ist, raus. Bei einem Häschen (mit dem gestreiften Rahmen) habe ich sogar schwarzen Glitzerkarton verwendet.
Mir gefallen die Bilder recht gut und ich werde sie als alternative Osterkarten verschenken.


Kommentare:

  1. Süße und liebevolle Idee diese kleinen Osterbilder, mal was Anderes. Die sehen super aus und sind auch nach Ostern noch dekorativ.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Eine sehr schöne Idee und Umsetzung!!
    LG Gundi

    AntwortenLöschen

Ein herzliches Danke für Eure Kommentare !
Ich freu mich über jeden einzelnen sehr !