18. August 2016

Sommerimpressionen

Gestern war ich wieder im Wald und habe Fotos und Pilze mitgebracht. Die Pilzsaison scheint jetzt so richtig an zu fangen und ich wurde auch bei meiner Pfifferlingsstelle wieder fündig und zwar dermassen gewaltig, daß es mich überwältigt hat. Soo große Pfifferling hab ich mein Leben lang noch nicht gefunden und schließlich sammle ich schon etwa 65 Jahre Pilze. Kann mich noch daran erinnern, daß ich im Vorschulalter immer mit dem Opa unterwegs war.
Aber nicht nur die Pfifferlinge waren so gewaltig, auch andre warteten mit prachtexemplaren auf. Sie werden ja auch heuer gut gegossen . . . .  Aber mir ist auch aufgefallen, daß viel wurmig waren, auch wenn man ihnen das von außen nicht ansah.

Aber nun erst mal zu meinen Fotos


Klee und Kratzdistel









Maishexen
Waldbrettspiel


Schwebfliege und Kohlweißling



Wasserdost mit Schwebfliege


Indisches Springkraut

Die Natur bindet selbst die schönsten Sträuße

Wanze

Kaisergoldfliege auf Goldrute

Indisches Springkraut, ein Unkraut, aber ein schönes

Großes Springkraut








Oben Taubnessel (links) und Wasserdarm (rechts)
und nochmal Taubnessel und Hexenkraut, ein ganz unscheinbares winziges, aber bezauberndes Blümchen










Mehr Fotos könnt Ihr auf meiner Fotoseite sehen

Dann zu den Pilzen. Meinen ersten Steinpilz heuer habe ich auch gefunden. Leider war der Stil schon wurmig



Zum Vergleich habe ich ein 1 € Stück mit fotografiert.

Alles zusammen gab eine reichliche Pilzmalzeit, ich brauchte nicht mal ein Ei zum Strecken. Und geschmeckt hat es himmlisch !




Kommentare:

  1. Danke für die vielen schönen Bilder.
    Viele Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Deine Bilder sind wunderschön und ich geb dir Recht! Auch Unkräuter sind schon, nur leider wachsen sie da am Liebsten, wo man sie nicht haben will und heuer ist leider ein totales Unkraut- und Schädlingsjahr! Ungeziefer liebt dieses feucht-warme Wetter.... Einiges mag bei diesem Wetter so gar nicht gedeihen, anderes schiesst vor Freude nur so aus der Erde....
    So ist nun mal der Kreislauf.
    Deine Schwammerlernte ist super. Ich kenn ja den Duft und den Geschmack der Schwammerl und ich mag sie auch gerne. Schade, dass ich hier in der Umgebung keine Gelegenheit zum Schwammerlbrocken habe. Die Anreise zum Wald ist ein bisserl weit....
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angela,
      mit dem Schwammerlnsuchen geht es mir besser : ich wohne direkt am Wald, muss nur eine etwa 100 stufige Naturtreppe hinauf und bin in meinem "Revier".
      LG Else

      Löschen
  3. Liebe else, Deine Naturfotos aind ja schon legendär. Dankeschön auch für diese wieder. Habe mir ganz viel gepeichert und noch mal groß angesehen....herrlich, diese kleinen Details von Spinnen, Bienen und Fliegen gaaaanz groß. Ja, mir den Pfiffis hast Du echt einen großen Fang gemacht, aber der steinpilz schaut auch schön aus. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich mit meinem Vater früher in der Frühe, als die Kühe nicht weit von uns auf der Wiese standen, auf der Suche nach Wiesenchampignons waren und wir bereits nach einer halben Stunde einen Riesenbeutel voll hatten.
    Liebe Grüße, Rosi

    AntwortenLöschen
  4. Mensch liebe Else, das sind ja tolle bilder, und die Schwammerl erst ich bin ein Fan von den Pilzen,leider habe ich heuer noch keine gefunden, wo ich suchen war ist der Boden zu trocken, Vielen Dank für deinen lieben Kommentar
    glg Gertrude

    AntwortenLöschen
  5. na, das ist ja eine herrliche ausbeute, liebe else....wundervolle fotos und sogar deine mahlzeit war gesichert....toll....gut, dass du pilzerfahrung hast und dich auskennst, denn manche kann man ja nur 1 mal essen, gell....*lach*
    viele liebe grüsse...
    ruth..chen;-))

    AntwortenLöschen

Ein herzliches Danke für Eure Kommentare !
Ich freu mich über jeden einzelnen sehr !